12.06.16

Die Mitarbeiter der Kirchengemeinde bauen "ein Haus mit einer Seele"

Pfarrer Börkircher und Architekt Federle mit dem "Haus mit einer Seele", alle Fotos: Schmelzer

Am 10.06.2016 war es wieder einmal so weit. Der Kirchengemeinderat lud alle hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeiter der Kirchengemeinde zu einem gemeinsamen Abend ein, ein Dankeschön für ihre geleistete Arbeit. Das Wetter spielte mit und so versammelte man sich auf dem Kirchplatz zum gemeinsamen Singen und Essen, und erfreute sich an dem, was der Festausschuss vorbereitet hatte, die musikalische Gestaltung durch die "Feschttagsmusik" des Fröhlichen Nix und die  Liedbegleitung durch Bettina Gilbert. Eines dieser Lieder, "Komm, bau ein Haus" führte unmittelbar zu dem zentralen Punkt des Programms an diesem Abend hin. Es galt für alle Anwesenden, ein Haus zu gestalten, in dem Sehnsucht und Hoffnung herrscht, ein Haus des Vertrauens. Und so brachten die Kirchenmitglieder eifrig ihre Vorstellungen zu "einem Haus mit einer Seele" zu Papier. Diese Bilder wurden dann auf die Wände eines Haus-Rohlings geklebt, und so zierten dann Blumen das Dach und die Außenwände, Licht durchflutete den Innenraum, Menschen erfüllten das Haus mit Leben. Doch dann unterzog sich dieses gemeinsame Werk unter Mithilfe von Architekt Federle einer Metamorphose: es erhielt eine schützende Haut und verwandelte sich so in das Matthäus-Alber-Haus, unser Gemeindehaus. "Es soll ein Haus des Vertrauens werden. Ein Haus des Austauschs, wo wir miteinander wachsen, um der Zukunft gerecht werden zu können. Wo ihr alle sagt: Da gehe ich gerne hin, da komme ich vor", beschrieb Pfarrer Börkircher die Ziele für das MAH, das  in den kommenden Monaten einer  Generalsanierung unterzogen werden muss. Herr Koch-Czech schilderte dann den Anwesenden die bisherigen Vorbereitungen durch die vom Kirchengemeinderat eingesetzte Planungsgruppe. "Aber ohne Mithilfe der Mitglieder der Kirchengemeinde geht das nicht", so Dekan Schwesig, und lud daher schon jetzt zu einer Gemeindeversammlung im Herbst ein. Der Abend ging dann mit der Musik von "Feschttagsmusik" zu Ende. Gekonnt führte Pfarrer Börkircher durch diesen Abend, der wie gewohnt hervorragend vom Festausschuss vorbereitet worden war. Dafür auch von den hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeitern der Kirchengemeinde ein herzliches Dankeschön!