Zur Sanierung

>

Kirchengemeinderat bei Beratungen über die Sanierung des Hauses

>

Matthäus-Slber-Haus, Eingang Rittergasse

Wir nehmen die Herausforderung der Zukunft an und erneuern das historische Matthäus-Alber-Haus. Durch die Sanierung von Fenstern und Fassaden, durch eine neue Küche, Heizung und Beleuchtung, Brandschutz und Wärmedämmung schaffen wir zeitgemäße und einladende Räume für Gottesdienst und Glaube, Gespräch und Geselligkeit, Gesang und Gemeinschaft für Menschen jeden Alters. Meine herzliche Einladung: Unterstützen Sie dieses Vorhaben durch Spenden, Besuch von Benefizveranstaltungen, ehrenamtlichen Einsatz auf der Baustelle und mehr. Die Sanierung des Alberhauses ist für unsere Kirchengemeinde ein finanzieller Kraftakt. Wir wollen das Projekt mutig angehen. Denn nur, wenn wir dieses historisch einzigartige Haus baulich erneuern, bleibt es ein zeitgemäßer Ort für unser vielfältiges Gemeindeleben. Hier bitte ich Sie im Namen des Kirchengemeinderates um Ihre Unterstützung. Nur gemeinsam kann das Projekt gelingen! Wir bauen auf Sie! Herzlichen Dank!

Dekan Frithjof Schwesig

 

Beim Gemeindeabend am 11. November 2016 wurde die neue Broschüre zur Sanierung des Matthäus-Alber-Hauses vorgestellt.  In ihr erfahren Sie: Was geschehen soll, ein Stück Hausgeschichte, Erfahrungen von Menschen in und mit dem Haus und wie Sie das Projekt unterstützen oder praktisch mithelfen können.

Broschüre "Herr Alber freut sich mit uns"

Drei Dekane laufen für "Herrn Alber"

Drei Dekane laufen für „Herrn Alber“
Start mit dem EJW-Laufteam beim 24. Stuttgart-Lauf am 25. Juni 2017

BLAUBEUREN / ULM / STUTTGART. Zum siebten Mal startet das EJW-Laufteam beim Stuttgart-Lauf. In diesem Jahr beteiligen sich neben zahlreichen anderen Läuferinnen und Läufern auch Berthold Frieß, der Direktor des Landtags von Baden-Württemberg, sowie drei württembergische Dekane an dieser Aktion. „Für mich ist das eine tolle Sache. Die Gesundheit freut sich und Herr Alber freut sich auch, wenn das Matthäus-Alber-Haus in Schuss gehalten wird“ teilte Dekan Frithjof Schwesig aus Blaubeuren zu seiner Motivation mit. Bisher hat er keine Lauferfahrung. Er möchte aber den Halbmarathon erfolgreich bestreiten. Seit Anfang Februar trainiert er dafür drei Mal in der Woche, unterstützt von Wolfgang Bunz, einem der Physiotherapeuten der deutschen Fußballnational-mannschaft. Frithjof Schwesig möchte durch diese Aktion Spenden für die Sanierung des Blaubeurer Gemeindehauses sammeln. „Kinder und Jugendliche brauchen Räume, in denen sie sich wohlfühlen und mit anderen über Gott und den Glauben ins Gespräch kommen. Und das bietet das Matthäus-Alber-Haus“ teilt er mit. Seine persönliche „Motivationstrainerin“ ist übrigens seine Frau Antje. Sie ist der Meinung, dass er sowieso nicht mehr als sechs Kilometer am Stück schaffen werde. „Ihr das Gegenteil zu beweisen spornt mich an.“

Kirche in der Öffentlichkeit erkennbar machen
Der Blaubeurer Dekan konnte auch den Ulmer Dekan Ernst-Wilhelm Gohl und seinen Bruder Søren Schwesig, Stadtdekan in Stuttgart, davon überzeugen, dass dies eine sinnvolle Aktion ist. „Ich fand den Stuttgart-Lauf schon immer faszinierend, hätte mich aber nie getraut, bei so etwas mitzulaufen, schließlich sind es 21 Kilometer. Nun bietet das EJW-Laufteam diesen Anlass“ sagte er auf Anfrage. Gemeinsam werden sie ein Trikot mit der Aufschrift „… da ist Freiheit“, dem Motto des Reformationsjubiläums der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, tragen. „Ich finde, diese Aktion ist ein guter Weg, um als Kirche in der Öffentlichkeit erkennbar zu sein.“ Auch Søren Schwesig hat wenig größere Lauferfahrung, trainiert aber wöchentlich zwei Mal. In den Wochen vor dem Stuttgart-Lauf möchte er das noch steigern „in der Hoffnung, dass der Wille siegt“. Die Ulmer Prälatin Gabriele Wulz begrüßt diese Aktion. Die drei Dekane rechnen dabei mit zahlreichen Unterstützern. Diese können ihre Spende auf der Internetseite des EJW-Laufteams direkt eintragen: www.ejw-laufteam.de    

Kosten und Finanzierung der Sanierung

Bausteine und Engagement

>

Nicht nur die Fassade ist renovierungsbedürftig.

>

Neue Fensterläden: ein Baustein unter vielen anderen

Bausteine, die sie spendieren können:
1 Heizkessel: 10.000 Euro
21 Fenster im Obergeschoss: 850 Euro
15 Leuchten im Alber-Saal: 450 Euro
53 Fensterläden: 200 Euro
20 Eimer Farbe für die Fassade: 65 Euro
45 Thermostatventile: 30 Euro
10 Brandschutztüren: 1.800 Euro
4 Fenster Michael-Rau-Stube: 1.200 Euro
4 Einbauschränke in der Michael-Rau-Stube: 850 Euro
17 Küchenelemente aus Edelstahl: 750 Euro
8 Heizungspumpen: 400 Euro
450 qm Dach, Ziegel und Dämmung: 110 Euro
220 qm Bodenbelag aus Linoleum: 50 Euro
5 Fahrradständer pro Element: 300 Euro
90 qm Bodenbelag Parkett: 80 Euro
40 Rauchmelder: 30 Euro


So spendieren Sie Ihren Baustein:
1. Reservieren Sie Ihren Baustein durch eine E-Mail (dekanatamt.blaubeuren@elkw.de) oder
einen kurzen Anruf (07344-6335) im Dekanatsbüro. Falls das Element vergriffen ist, erhalten Sie
alternative Vorschläge.
2. Füllen Sie den Spendierschein Bausteine aus und werfen Sie ihn in einen unserer Briefkästen
(Dekanatamt, Pfarrhaus, Matthäus-Alber-Haus).
Bitte vermerken Sie auf Ihrem Spendierschein, ob Ihr Name öffentlich genannt werden soll.
3. Überweisen Sie den Betrag auf unser Spendenkonto (siehe linke Seite) mit Angabe des
Elements, das Sie finanzieren möchten.
Alle Spender und ehrenamtlichen Helfer erhalten eine Urkunde.

PDF Spendierschein Bausteine

Spendenkonto: Sparkasse Ulm
IBAN: DE23 6305 0000 0001 6377 88
BIC: SOLADES1ULM
Stichwort „Sanierung Alberhaus“

Möglichkeiten wie Sie mithelfen können
• Spenden Sie auf unser Spendenkonto. Bis zu einer Spendensumme
von 200 Euro gilt der Überweisungsbeleg zur Vorlage beim Finanzamt. Gerne stellen
wir Ihnen für höhere Beträge eine Spendenbescheinigung aus. Bitte nennen Sie dafür
Ihren Namen und Ihre Adresse im Feld „Spendenzweck“.
• Wählen Sie im Baustein-Katalog Ihr ganz persönliches Element aus (z.B. eine
Leuchte, ein Fenster), das Sie zu der Sanierung beitragen möchten.
• Sie feiern einen runden Geburtstag? Oder ein anderes privates oder berufliches
Jubiläum? Schlagen Sie Ihren Gästen vor, statt Geschenken etwas zur Sanierung
des Alberhauses beizutragen.
• Sie stellen unsere Spendenbox „Alberhäusle“ auf und sparen oder sammeln Spenden
nach dem Motto „Alberhaus – dafür habe ich was übrig“. Die Spendenbox erhalten
Sie im Dekanatamt (Karlstraße 56).
• Sie können auf der Baustelle mit anpacken? Vielleicht bei Malerarbeiten oder beim
Fußbodenherausreißen? Dann melden Sie sich ganz einfach bei unserem Architekten
Herrn Federle (Tel. 07344-7675; E-Mail: infodontospamme@gowaway.federle-architekt.de). Er hält die passende
Aufgabe für Sie bereit.
• Weitere Möglichkeiten sind Sache Ihrer Phantasie und Kreativität! Werden Sie aktiv
und kommen Sie mit Ihren Ideen auf uns zu.

PDF Ich helfe mit

Kontakt: Bauausschuss der Kirchengemeinde
Vorsitzender: Hartmut Koch-Czech, Tel. 07344-9601-17; E-Mail: hartmut.kochczechdontospamme@gowaway.omya.com
Architekt: Karlheinz Federle, Tel. 07344-7675; E-Mail: infodontospamme@gowaway.federle-architekt.de
Dekan Frithjof Schwesig, Tel. 07344-6335; E-Mail: Dekanatamt.Blaubeurendontospamme@gowaway.elkw.de